Kreditprüfung

Vertragsprüfung vor der Unterschrift

Bereits vor Ihrer Unterschrift unter einen Kredit- oder Darlehensvertrag macht eine betriebswirtschaftliche und inhaltliche Prüfung des Vertrags Sinn: so können im Vorfeld Ungereimtheiten aufgedeckt und damit Fehler durch den Kredit- oder Darlehensnehmer vermieden werden.


Vertragsprüfung nach der Unterschrift

Die Überprüfung des laufenden Kredit- oder Darlehensvertrages macht Sinn, damit mögliche Ansprüche des Kredit- oder Darlehensnehmers gegen die Bank nicht verjähren.

Wenn Sie beispielsweise als Verbraucher Ihr Darlehen umschulden wollen, ist vor der Umschuldung zu aktuell oftmals günstigeren Zinsen eine Vertragsprüfung empfehlenswert, um mögliche Ansatzpunkte über Formfehler in den Darlehensverträgen zu finden. Bitte weiterlesen unter Aufrechnungsansprüche bei widerrufenen Verbraucherdarlehen.


Gekündigte Kredite

In der Praxis ist immer wieder feststellbar, dass Kredit- oder Darlehen von Banken gekündigt werden, weil sich der Kreditnehmer angabegemäß „nicht an die vertraglich vereinbarten Zusagen gehalten“ hat – so der regelmäßige Tenor. Hier versagt nach unserer Erfahrung regelmäßig das „Stress – Management“ der kündigenden Bank!

Es stellen sich vordergründig immer wieder folgende Fragen:

  • Auf welcher Grundlage wurde Ihnen Ihr Darlehen gekündigt?
  • Erfolgte die Darlehenskündigung ordnungsgemäß?
  • Wurden Ihnen bei Ihrem Verbraucherdarlehen neben einer Vorfälligkeitsentschädigung  zusätzlich auch noch Verzugszinsen im Rahmen der Kündigung belastet?

Unsere Erfahrung ist die, dass oftmals eine Kündigung und die daraus resultierenden Folgen nicht im Verhältnis zueinander stehen: wegen vergleichsweise geringer Rückstände werden teils große Volumina gekündigt, teilweise mit verheerenden Folgen für Kredit- und Darlehensnehmer!

Wir prüfen das für Sie!


siehe auch: